WTC Friedberg erfolgreich in Berlin.

Jedes Jahr zu Ostern zieht es zahlreiche Tänzer aus aller Welt zum „Blauen Band der Spree“ nach Berlin. Auch der WTC war bei der 43. Auflage diese Großevents im Tanzsport mit 3 Standard-Paaren und 2 Latein-Paaren vertreten. Besonders war hierbei, dass der Friedberger Club sich mit einem befreundeten Verein aus Niederelbert zusammen getan hat und in einem gemeinsamen Bus den Weg in die Hauptstadt antrat. Auch einige Fans hatten die Möglichkeit sich der besonderen Aktion anzuschließen, insgesamt reisten so 50 Tänzer und Tanzbegeisterte gemeinsam nach Berlin.
Auf 3 Tanzflächen wurde von Karfreitag bis Ostermontag in allen Latein- und Standardklassen getanzt.
Die Standardpaare gingen in der Hauptgruppe B Standard, der Senioren I D Standard und der Senioren II C an den Start.
Den Auftakt am Karfreitag machten Danilo und Anja Naumann in der Sen. I D Standard. Sie erreichten die 2. Zwischnrunde und ertanzten sich mit einem 9. Platz von 36 Paaren, 20 Aufstiegspunkte. Am folgenden Tag konnten sie diese Leistung wiederholen und schlossen das Turnier mit einem weiteren 9. Platz ab. Sie erreichten nach sehr starken Leistungen, insgesamt 36 von 40 möglichen Aufstiegspunkten.
Dimitri Grün und Muna Franziska Mawassii gingen in der Hauptgruppe B Standard an den Start. Es war erst das 4. Turnier der Beiden in dieser Klasse und so erreichten sie am ersten Tag nur den 89. Platz von 95 Paaren. Die Beiden schieden bereits in der Vorrunde aus.
Am zweiten Tag konnten sie aber ihre Leistung deutlich verbessern, tanzten frei auf und erreichten die 1. Zwischenrunde und beendeten das Turnier mit dem 52. Platz von 90 Paare. Damit konnten sie 26 Aufstiegspunkte auf Ihrem Konto verbuchen.
Die amtierenden Vize-Hessenmeister der Sen. I und II D Standard, Thomas Döpfer und Claudia Kück-Jorkowski, starteten erstmals in der C-Klasse im Turnier der Sen. II. Nach 3 Zwischenrunden und dem Einzug ins Finale, konnte der 5. Platz von 32 Paaren gesichert werden. Am zweiten Tag konnten sie ihre Leistungen sogar noch verbessern und den 4. Platz mit nach Hause bringen. Die Beiden schlossen das Turnier mit 40 Aufstiegspunkten und 2 Platzierungen ab. Außerdem tanzten sie als bestes hessische Paar in ihrer Klasse über das Parkett.
Am Ostersonntag eröffnete unser jüngstes Paar Daniel Holzhacker und Liane Hoheisel die Lateinsektion des Turniers. Die beiden Vereinsneulinge zeigten in den Tänzen ChaCha, Rumba und Jive in der Hauptgruppe D Latein eine souveräne Leistung, an der sie am darauffolgenden Tag anknüpfen konnten. Das Hauptgruppe B Latein Paar, Patrick Huhn und Ann-Kathrin Ziegler, konnten ebenfalls mit ihrer Leistung überzeugen und erreichten im grössten Starterfeld des gesamten Turniers an beiden Tagen die erste Zwischenrunde. Damit konnten sie jeweils die Hälfte der tanzenden Paare ihrer Klasse hinter sich lassen und erreichten an beiden Tagen die höchste zu erreichende Punktzahl von 40 Punkten.

Zufrieden mit ihren Leistungen feierten die Paare das erfolgreiche Wocheneden zusammen mit ihren mitgefahrenen Fans in der Zitadelle in Spandau.

Das nächste große Tanzevent steht bereits vor der Haustür. Wer Interesse hat und die Paare des WTC einmal live sehen möchte, der hat die Gelegenheit dies am 9. & 10. Mai in der Eissporthalle und der Fabriksporthalle in Frankfurt am Main beim weltgrößten Amateurtanzturnier „Hessen tanzt“ zu tun.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Turnierergebnisse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.