Standard-Tanzworkshop beim Wetterauer Tanzclub Friedberg

Am 25.08.2018 fand der jährliche Tanzworkshop für die Standardtänzer des WTC Friedberg in der Steinkopfsporthalle in Ockstadt statt. Als Referentin konnte Brigitte Klückes-Findeis aus Gießen (1. v. l.)gewonnen werden. In 2 Einheiten zu je 90 Minuten vermittelte sie den teilnehmenden 12 Paaren, wie aus ihrer Sicht der Tanzsport auf lange Zeit ohne gesundheitsschädigende Beeinträchtigungen der Wirbelsäule betrieben werden kann. Basis dafür ist eine korrekte Grundhaltung der Tänzer bei der die Ellbogen vor den Körper genommen werden und ein Hohlkreuz strikt vermieden wird. Insofern stimmte sie mit dem, was allgemein gelehrt wird, überein. Im Hinblick auf die Frage, wer denn beim Tango führt, vertritt sie dagegen die Auffassung, dass hier die Dame die Führung übernimmt und sich mit dem Oberköper neben dem Herrn positioniert, was bereits bei der Aufstellung verdeutlicht wurde und von ihr im Rahmen von einzelnen Figurenfolgen vertieft wurde. Wie sich die Führung der Dame anfühlt, bekamen einzelne auch wesentlich größere Herren zu spüren, denen die zierliche Workshopleiterin zwingend die Richtung vorgab. Anhand von einzelnen Tanzmusiktiteln erklärte sie, dass durch die Trennung der Tanzsportverbände in Deutschland die moderne Tanzmusik in den Schwungtänzen die Schwünge durch die Taktgebung nicht mehr ausreichend betont. Anhand der älteren Tanzmusik konnten die Teilnehmer nachvollziehen, dass durch die zusätzliche Betonung der „Slows“ der Charakter der Tänze besser unterstützt wird und die Musik dadurch auch gut vertanzt werden kann. Wegen des humorvollen und lockeren Auftretens der Referentin was es eine kurzweilige Veranstaltung, sodass sich diejenigen Tänzer, die auch Latein tanzen, auf den Lateinworkshop des Vereins freuen, den auch Brigitte Klückes-Findeis am 20.10.2018 leiten wird.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.